Repertoire

_______________________________________________________________________________________________________

Liebesweisen – Geistliche und weltliche Bekenntnisse

Von der Liebe wollen wir singen, von den Herzgedanken, die uns Menschen zu Bekenntnissen in Text und Ton bewegen; auch von den zwei Welten, die dieses Wort prägen, von der ‚Liebe‘, die diesseits und jenseits der Kirchentür doch jeweils etwas anderes zu bedeuten scheint: Zeit, Ewigkeit, Mensch, Gott. – So steht auf der einen Seite des Programms die Messe, zusammengestellt aus sechshundert Jahren Musikgeschichte, auf der anderen Seite die ebenso unendliche Liebesgeschichte von Mensch zu Mensch. Und doch sind die Sphären ineinander verwoben, findet die religiöse Gefühlsregung im Gedicht dort einen handfesten irdischen Ausdruck, wo andersherum die Schilderung irdischer Liebschaft von Ewigkeit und stiller Andacht umgeben ist. Freuen Sie sich auf Werke voller Euphorie und Verzweiflung, voller Verlangen und Zuversicht.

Download: Programmheft – Liebesweisen (Entwurf)


_______________________________________________________________________________________________________

Zwischen Himmel und Hölle

Auf dem Programm stehen himmlische und höllische Textvertonungen von Gesualdo, Victoria und Schein bis hin zu Britten, Distler, Nystedt und Mäntyjärvi. Es erwarten Sie dramatische Werke voller Verzweiflung und Klage, bis hin zu auskomponierten Schreien und düsteren Eindrücken aus vergangenen Kriegstagen. Dem gegenüberstellend singen wir in der zweiten Konzerthälfte vom Licht der Hoffnung, friedvollen Himmelshafen und zauberhaften Sternenhimmel.

Download: Programmheft – Zwischen Himmel und Hölle (Entwurf)


_______________________________________________________________________________________________________

Singet, alle Welt!

Erleben Sie mit dem Programm ‚Singet, alle Welt!“ einen Gesangsabend mit Werken, die den Gesang zum Thema haben: Musik über Musik. So stehen im Mittelpunkt des Abends Vertonungen des ‚Cantate Domino‘, allen voran Johann Sebastian Bachs Motette ‚Singet dem Herrn ein neues Lied‘. Neben den geistlichen Werken wird aber auch vom mythischen Orpheus und seiner Laute (Hagvil) zu hören sein; von Orpheus, der mit seiner Musik Wälder und Tiere verzaubert. Die Schutzpatronin dieser göttlichen und gottgefälligen Macht der Musik, der heiligen Cecilia, wird mit einer Hymne Benjamin Brittens bedacht. Aber auch die Schmerzen und die Liebesklagen, dem unglücklich Liebenden durch Lieder zugefügt, werden nicht verschwiegen (G. Mahler / C. Gottwald).

Download: Programmheft – Singet, alle Welt! (Entwurf)


_______________________________________________________________________________________________________

Die Nacht ist kommen

Das zentrale Thema dieses durch und durch herbstlichen Programms ist der Lebensabend. Romantische Werke von Mendelssohn, Brahms und Reger, sowie Werke aus dem Bereich der Alten Musik von Schütz und Lasso eröffnen eine intensive Auseinandersetzung mit dem Tod. Grundlage dessen sind biblische Texte voller Klage, Verzweiflung und Flehen, aber auch Hoffnung, Zuversicht und Erlösung.

Download: Programmheft – Die Nacht ist kommen (Entwurf)


_______________________________________________________________________________________________________

Die Stimme des Kindes

Mit unserem stimmungsvollen Adventsprogramm möchten wir Ihnen einen besinnlichen Abend der Hoffnung und Zuversicht anbieten. In Erwartung auf die Heilige Nacht singen wir mit Frohlocken und andächtiger Stille eine Auswahl musikalischer Meisterwerke von Schütz, Brahms und Poulenc, bis hin zu Rachmaninow und Mäntyjärvi.

Download: Programmheft – Die Stimme des Kindes (Entwurf)


_______________________________________________________________________________________________________

Download: Gesamtes Repertoire