CD Glaube – Krise – Hoffnung

(1 Kundenrezension)

16,99 

1. Purcell / Sven-David Sandström: HEAR MY PRAYER, O LORD
2. Hassler: KYRIE
3. Hundelshausen: ZEIG MIR DEIN GESICHT
4. Hassler: GLORIA
5. Bernhardt: PREDIGER SALOMO
6. Hassler: CREDO
7. Kassaee: ÅWÅYE DARUN
8. Hassler: SANCTUS
9. Arroyo: LETUM NON OMNIA FINIT. QUASI UN MADRIGAL
10. Hassler: AGNUS DEI

Gesamtspielzeit | 60:13 min

Kategorie:

Beschreibung

Es kann schnell gehen, von einem auf den anderen Augenblick: Gewissheiten und Gewohnheiten finden ihr jähes Ende – in ictu oculi. Erst dann wird klar, dass es wohl eine Blase war, diese vermeintliche Sicherheit, in der es sich vorzüglich leben lässt, im heimlichen, aber festen Glauben daran, es könne ewig so weitergehen. Die Krise macht es spürbar: außerhalb der Blase da ist noch etwas, und dort muss es weitergehen, sind doch die gewohnten Pfade verschüttet. Sollte dann etwa auch das Leben selbst von einer nur feinen und brüchigen Grenze umfriedet sein? Das Wissen von der Endlichkeit haben wir alle. Doch in der Krise wird es spürbar. So vermissen viele das Gewohnte, das Erreichte, das Selbstverständliche. Andere hingegen werden schmerzlich vermisst.

Gefühle nicht nur der Angst und Verzweiflung, sondern auch der Sehnsucht und Hoffnung fanden stets ihr eindringlichstes Abbild in Musik und Gesang. Wir vom Voktett Hannover freuen uns sehr, dass wir mit Alberto Arroyo, Friederike Bernhardt, Max-Lukas Hundelshausen und Shadi Kassaee vier hervorragende Komponist*innen für dieses Projekt gewinnen konnten, die uns mit ihren eigens hierfür angefertigten Werken um einen neuen, aktuellen und zwingenden Ausdruck bereichern. Sowohl textlich als auch musikalisch sind diese Werke den großen zeitlosen Themen der Vergänglichkeit und der Unsicherheit im Zeichen des Krisenhaften verpflichtet, gleichermaßen aber auch den persönlichen Erfahrungen der Komponist*innen, ihren An- und Einsichten, den Hoffnungen und Sehnsüchten unserer heutigen krisenhaften Tage und so auch der Sehnsucht nach menschlicher Nähe und Kontakt.

Die vier zeitgenössischen Werke sind eingebettet zwischen den fünf Sätzen von Hans Leo Hasslers Missa Octo Vocum (1599): Kyrie, Gloria, Credo, Sanctus und Agnus Dei. Alte und Neue Musik klingen Seite an Seite in einem die Zeiten überspannenden Dialog.

1 Bewertung für CD Glaube – Krise – Hoffnung

  1. Wolfgang Kleber (Verifizierter Besitzer)

    Diese CD haben wir uns ohne Unterbrechung in einem Stück angehört. Sie zog uns völlig in ihren Bann! Ein tolles Programm – und unglaublich gut gesungen! Und das unter Corona-Bedingungen…..
    Herzlichen Glückwunsch!

Füge deine Bewertung hinzu

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.